Steinmemory ganz einfach selber basteln

Wer kennt es nicht auch? Die Kinder sammeln im Urlaub, bei Spaziergänge oder im Garten ganz viele Steine. Diese müssen natürlich alle mit nach Hause genommen werden. Anfangs spielen die Kinder häufig noch mit den Steinen, doch was dann? Ich zeige dir heute, wie du ganz einfach ein Memory aus den Steinen mit deinen Kindern basteln kannst! Diese Idee eignet sich auch super diese mit Enkelkindern oder Kindergartenkinder umzusetzen!

Ich finde ein selbst gestaltetes Memory Spiel macht gleich doppelt so viel Spaß! 🙂
In meiner Kita haben wir ein Memory aus gesammelten und bemalten Blättern, das ist auch sehr toll und wird viel bespielt!

Aber nun geht es zur Bastelanleitung von dem super schnell und einfach umgesetzten Spiel!

Stifte und Steine für ein selbst gemachtes Steinmemory für Kinder. Ganz einfach und schnell nach basteln.

Für das DIY Steinmemory benötigst du

  • eine gerade Anzahl von Steinen
  • Wasser, ggf. Bürste zum reinigen
  • wasserfeste Stifte

Vorbereiten der Steine für das DIY Projekt

Bevor es ans Malen geht musst du die gesammelten Steine reinigen. Je nach Verschmutzungsgrad solltest du die Steine ein wenig einweichen oder mit einer Bürste sauber schrubben. Dieser Schritt macht Kindern super viel Spaß und bei den Temperaturen kann man dies ganz einfach draußen machen. So hat man glückliche Kinder und ein trockenes zu Hause :D.

Lege deine Steine nach dem Waschen in die Sonne, denn sie müssen richtig trocken sein, damit der Stift nicht verschmiert!

Die Steine werden mit kindlichen Motiven bemalt. DIY Memory Idee

Aufmalen der Memory Motive

Nach dem Trocknen geht es ans anmalen der Steine. Hierbei ist es wichtig, dass du einen wasserfesten Stift verwendest, der für das Malen auf Steinen geeignet ist. Ungeeignete Stifte gehen auf Grund der Oberfläche des Steines schnell kaputt und das wäre Schade. Bei der Motivauswahl für das Memory sind dir keine Grenzen gesetzt! Du kannst das DIY Memory Themenbezogen machen – z.B. Unterwasserwelt, oder einfach ganz viele Motive malen die deinem Kind gefallen. Lass dein Kind die Motive mit entscheiden und mit malen!

Hier sind einige Vorschläge von mir: Herz, Sonne, Wassertropfen, Luftballon, Maus, Apfel, Hase, Qualle, Mond, Stern, Gesicht, Auto, Blume, Baum uvm.

Wichtig ist, dass immer zwei Steine das gleiche Motiv haben, wie bei einem richtigen Memoryspiel.

2 weitere Varianten für ein Memory Spiel

Alternativ zu dem klassischen Memory Spiel habe ich noch zwei weitere Ideen. Die eine davon eignet sich eher für Jüngere Kinder, welche noch die Farben lernen. So kann ein Stein z.B. mit der Farbe rosa angemalt sein und auf dem anderen Stein ist ein kleines Schweinchen gemalt. Das Kind lernt dabei die Farben den Motiven zuzuordnen und sieht diese auch in der Umwelt wieder. Du solltest dabei dringend die richtigen Farben verwenden und die Sonne gelb malen und nicht grün :). So hat man den Spaß am Spiel und gleichzeitig lernt dein Kind die Farben kennen.

Die andere Spielvariante wäre, dass man immer Steine suchen muss mit Bildern die sich reimen. So kannst du auf einem Stein ein Haus malen und auf den anderen eine Maus. Diese Variante ist gar nicht mal so leicht, denn man muss sich die verschiedenen Motive merken und auch noch reimen. Vor Spielbeginn ist es wichtig, dass ihr alle Motive genau durchgeht und sie Paarweise zusammen legt. Kinder sind sonst schnell frustriert, denn es reimt sich ja noch mehr auf Haus!

Das sind alles nur Ideen von mir! Du kennst dein Kind am besten und es ist bestimmt eine geeignete Spielvariante dabei! Genießt die gemeinsame Zeit beim Steine sammeln, waschen und basteln! 🙂

Und an alle Erzieher! Endlich eine coole Möglichkeit die unzähligen Steine zu verbrauchen :D. Ich kenne das nur zu gut!

DIY Idee für die ganze Familie - Steinmemory aus der Natur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

6 Gedanken zu “Steinmemory ganz einfach selber basteln”